Stirps vagans muelleri – Wanderbewegung

wandersprosseddorf2006-solo_webIn weiten Bögen umspannt sie
das Land mit ihren umfangreichen Ausläufern, deren Oberfläche, abgesehen von den violetten Sprossverdickungen, grünlich-gelb changiert.
Erstaunlich für die hiesige Vegetation ist die Mächtigkeit der Sprossenkörper, die auch von Augenzeugen immer wieder betont wird (s.u.): Mit einem Durchmesser von mehr als 20cm reicht sie weit aus dem Erdboden hervor (1,70 – 1,90m), um schließlich in einem großen Bogen wieder im Bodengrund zu ‚verschwinden‘. Dieses „Verschwinden“ tritt manchmal für Jahre auf, in denen sich die Wandersprosse scheinbar ganz zurückzieht.

Advertisements

3 Kommentare zu “Stirps vagans muelleri – Wanderbewegung

  1. Informativer Blog zu dieser mir bisher unbekannten „Pflanze“, besser wohl Biomorh. Mir fällt eine Ähnlichkeit zum Spargel auf. Gibt es da eine Verwandtschaft?

    • Hallo Wolfgang,
      die Familie der ‚Spargelartigen‘ ist sehr groß, aber die Verwandtschaft mit der Wandersprosse beschränkt sich wirklich nur auf optische Ähnlichkeiten. Der Spargel, so wie wir ihn kennen, ist ja ’nur‘ ein ‚Keimstadium‘, das sich später in einem buschartigen Wuchs auswächst (s.dazu den Eintrag bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Spargel). Die Wandersprosse bleibt – auch im adulten Zustand – beim ’spargelartigen‘ Wuchs. Aber – wir wissen noch nicht allzu viel über diesen Biomorph. Es beibt also spannend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s